Trinkhallengespräch

Unter dem Thema "Die Macht der Kirchen brechen" referiert am 8. März um 19 Uhr Dr. Markus Anhalt von der BstU über das Innenverhältnis von Staat und Kirche in der DDR - und wagt einen Vergleich zu den Verhältnissen heute.
Was hat den Staat damals bewogen, als Alternative zur Konfirmation die Jugendweihe zu forcieren? Worin sah er die Gefahr in den Kirchen - und wie unterdrückte er die "Macht der Kirchen", auf evangelischer wie katholischer Seite? Die Antworten der Kirchen auf die gefühlte Unterdrückung waren unterschiedlich.
Und heute? Welche Funktion hat die Jugendweihe noch - und wie gehen wir mit der neuen Freiheit des Glaubens um? 

Das Thema "Die Macht der Kirchen brechen" hat den Referenten Dr. Markus Anhalt referiert über Dr. Markus Anhalt bewogen, die Verhältnis zwischen Staat und Kirche am Beispiel der Jugendweihe genauer unter die Lupe zu nehmen. "In den 1950er Jahren führte die SED gegen die christlichen Kirchen einen Kulturkampf um die Einführung der Jugendweihe. Ziel war es, den kirchlichen Einfluss auf die Jugend zu brechen." Dr. Markus Anhalt, Jahrgang 1965, ist seit 1992 Mitarbeiter in der Außenstelle Leipzig des BstU. Die Arbeit zur Jugendweihe ist im Rahmen seiner Tätigkeit beim BStU entstanden und wurde als Band 45 der Publikationsreihe "Analysen und Dokumente - Wissenschaftliche Reihe des Bundesbeauftragten" veröffentlicht.
Die Trinkhallengespräche sind ein Gesprächsforum in Bad Salzungen, in dem ein Thema durch ein Referent vorgestellt und anschließend - geleitet und moderiert durch den evangelischen Stadtpfarrer Pfr. Thomas Volkmann und den katholischen Dechant Pfr. Bernhard Bock - auch diskutiert wird. Das Publikum setzt sich nicht nur aus kirchlichen, sondern auch aus kirchenfernen Menschen zusammen. Insgesamt werden an dem Abend ca. 100 Personen erwartet.
Einen Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier: Die-Flyer "Die Macht-der-Kirchen-brechen".pdf
Weitere Informationen unter www.stadtkirche-badsalzungen.de
.
 



Es gibt Hoffnung auf Zukunft für dich. Spruch des HERRN. Die Nachbarn und die, die den Blinden früher als Bettler gesehen hatten, sprachen: Ist das nicht der Mann, der dasaß und bettelte?
Jeremia 31,17 Johannes 9,8

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen