Kirche & Moral - wie stark darf sich Kirche einmischen

Wie geht man miteinander um, wenn die Grenzen des guten Geschmacks erreicht sind?
Wie geht man damit um, wenn sich die Grenzen des für Menschen machbaren immer weiter verschieben?
Darf sein, was sein kann? Und wie stark darf und soll sich Kirche dann einmischen in Politik und Gesellschaft?
Braucht es eine moralische Instanz wie die Kirchen überhaupt?


Ethik ist wieder gefragt in Deutschland, Werte werden gebraucht. Aber mit welcher Legitimation und auf welcher Basis urteilen z.B. Kirchen über politische Sachthemen, die in Regierungen und Parlamenten zur Entscheidung anstehen? Bewegen sie sich im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags? Und was bedeuten die Verlautbarungen dann für gläubige Christen?
Über die Aufgabe der Kirche bei der Gewissensbildung und politischen Entscheidungsfindung wird Prof. Dr. Reiner Anselm (Lehrstuhl für system. Theologie u.Ethik (München) am 10. Mai um 19:30 mit uns ins Gespräch kommen.
Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier.

PS: Das nächste Trinkhallen-Gespräch wird dann am 15. September gegen 19:30 Uhr in der Trinkhalle sein. Herzliche Einladung!


Wer glaubt dem, was uns verkündet wurde, und wem ist der Arm des HERRN offenbart? Paulus schreibt: Betet für uns, dass Gott uns eine Tür für das Wort auftue und wir vom Geheimnis Christi reden können.
Jesaja 53,1 Kolosser 4,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen